Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel

Die nachstehenden Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsbeziehung mit dem Käufer. Der Käufer erkennt sie für den vorliegenden Vertrag und für alle zukünftigen Geschäfte mit Radsport Schwöbel verbindlich an. Jede abweichende Vereinbarung bedarf einer schriftlichen Bestätigung durch Radsport Schwöbel. Der Käufer verzichtet auf die Geltendmachung eigener Einkaufsbedingungen. Diese werden auch nicht durch Schweigen oder durch Lieferung von Radsport Schwöbel Vertragsinhalt.

1. Leistungsumfang
Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

2. Preise
Die Preise verstehen sich in €uro incl. MwSt. und soweit nicht anders vereinbart wird, ab Lager von Radsport Schwöbel. Sie schließen Verpackung, Fracht, Anfuhr und Transportversicherung nicht ein.

3. Lieferung
Lieferung erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Eine Transportversicherung wird nur auf ausdrücklichen Wunsch des Käufers und zu dessen Lasten abgeschlossen, wenn dies Radsport Schwöbel rechtzeitig vor Lieferung schriftlich mitgeteilt wird.

4. Lieferfristen
Die Einhaltung der Lieferfristen kann von Mitwirkungsobliegenheiten des Käufers bei der Durchführung der Organisation abhängen. Wenn dadurch der Liefergegenstand nach Auftrag verändert wird und/ oder etwaige vom Käufer bereitzustellende Unterlagen verzögert zur Verfügung stehen, verlängert sich die Lieferfrist entsprechend. Aus verspäteter oder verzögerter Lieferung kann der Käufer Schadensersatzansprüche nur herleiten, wenn Radsport Schwöbel Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft. Eine Haftung für Folgeschäden ist ausgeschlossen.

5. Unmöglichkeit
Bei Lieferunmöglichkeit, insbesondere wegen Ausfall von Zulieferungen, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, gilt § 323 Abs. 1 BGB. Eine Annullierung von Aufträgen ist nur aufgrund besonderer schriftlicher Vereinbarungen mit Radsport Schwöbel zulässig.

6. Zahlungsbedingungen
Die Zahlung erfolgt auf Vorauskasse oder per Nachnahme. Bei Nachnahme entstehen zusätzliche Kosten durch die Nachnahmegebühr. Diese ist vom Käufer zu tragen.

7. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt Eigentum von Radsport Schwöbel bis zur Bezahlung sämtlicher - auch künftig - entstehender Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer. Hierzu gehören auch bedingte Forderungen.

8. Umtausch / Rückgabe
Sollte ein von uns ausgelieferter Artikel nicht Ihren Wünschen entsprechen, so tauschen wir ihn selbstverständlich um oder nehmen ihn innerhalb von 7 Tagen zurück ( einwandfreier Zustand und kostenfreie Rücksendung ist Vorrausetzung ). Bitte legen Sie der Sendung den Lieferschein oder eine Rechnungskopie bei und machen Sie die Sendung frei. Die Kosten für die Rücksendung, die ohne unser Einverständnis oder Wissen entsteht, sind von dem Käufer zu tragen. Vom Rückgaberecht ausgeschlossen sind Sonderanfertigungen und Artikel in Sonderfarben.

9. Gewährleistung
Die Gewährleistung beträgt 2 Jahre. Der Käufer hat die Wahl, fehlerhafte Teile im Gewährleistungszeitraum mit der Originalverpackung frei per Post oder Bahn an Radsport Schwöbel zu senden oder auf seine Kosten und Gefahren zu Radsport Schwöbel bringen zu lassen und wieder abzuholen. Die Gewährleistungspflicht von Radsport Schwöbel entfällt, soweit die an der gelieferten Ware aufgetretenen Mängel auf unsachgemäße Behandlung, natürliche Abnutzung, übermäßige Beanspruchung, Wettbewerbseinsätze oder auf Eingriff oder Veränderung an der gelieferten Ware beruhen, die ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Radsport Schwöbel vorgenommen wurden. Minder- und Falschlieferungen sowie offensichtliche Mängel können nur innerhalb von 14 Tagen nach Ankunft der Lieferung beim Käufer von diesem schriftlich beanstandet werden. Versteckte Mängel sind innerhalb von 14 Tagen nach Kenntnis schriftlich geltend zu machen. Bei berechtigter Beanstandung behebt Radsport Schwöbel die Mängel nach seiner Wahl durch kostenlose Instandsetzung oder durch Ersatzlieferung. Transportschäden an der gelieferten Ware fallen nicht unter die Gewährleistungspflicht. Solche Schäden sind unverzüglich dem Frachtführer zu melden und Radsport Schwöbel mit dessen Bescheinigung mitzuteilen. Wird die Bescheinigung des Frachtführers nicht innerhalb von 14 Tagen beschafft, sind Ersatzansprüche seitens des Käufers ausgeschlossen. Beim Versand im eigenen Transportmittel von Radsport Schwöbel ist unverzüglich entsprechende Mitteilung zu machen. Erweist sich die Beanstandung des Käufers als ungerechtfertigt, so trägt der Käufer die für Radsport Schwöbel hierdurch entstandenen Kosten.

10. Haftung
Alle Vorschläge, Beratungen und Auskünfte werden nach bestem Wissen und ohne Haftung erteilt. Radsport Schwöbel übernimmt keine Gewähr für Schäden oder Störungen, die auf unsachgemäße Behandlung oder Handhabung, übermäßige Beanspruchung, Verwendung von fremdbezogenen Zubehören, anormalen Betriebsbedingungen sowie auf Transportschäden, die zu Lasten des Käufers gehen, zurückzuführen sind. Im übrigen ist die Haftung Radsport Schwöbel´s auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Eine Haftung für Folgeschäden bleibt ausgeschlossen. Vom Käufer übergebene Unterlagen und sonstiges Eigentum wird von Radsport Schwöbel mit der Sorgfalt wie für in eigenen Angelegenheiten aufbewahrt. Eine Haftung für Abhandenkommen wird ausgeschlossen.

11. Schutzrechte
Radsport Schwöbel übernimmt keine Haftung dafür, dass die Anwendung der verkauften Ware nicht in Schutzrechte Dritter eingreift. Bei nach Angaben des Käufers gefertigter Ware übernimmt Radsport Schwöbel keinerlei Haftung dafür, dass fremde Schutzrechte nicht verletzt werden, dies gilt auch dann, wenn Radsport Schwöbel an der Entwicklung mitgewirkt oder die Ware nach Angaben des Käufers entwickelt hat. Der Käufer stellt Radsport Schwöbel von allen Schäden frei, die Radsport Schwöbel bei der Ausführung solcher Aufträge durch Verletzung von Schutzrechten erwachsen.

12. Allgemeine Bedingungen
Nebenabreden, Änderungen und/oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Abtretung der Rechte des Käufers aus diesem Vertrag nebst Anlagen ist nur mit Zustimmung von Radsport Schwöbel zulässig. Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis sich ergebenden Streitigkeiten ist Saarbrücken. Dies gilt auch, wenn die Vertragsparteien nach Vertragsabschluss Ihren Wohnsitz oder gewöhlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Zivilprozeßordnung verlegen oder dieser im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Radsport Schwöbel ist jedoch berechtigt, das für den Käufer ortszuständige Gericht zu wählen. Diese Regelung gilt auch für Wechsel- und Scheckverfahren. Sind die Parteien Kaufleute, ausgenommen Minderkaufleute, so gilt die obige Zuständigkeit auch im Falle der Annullierung, des Rücktritts, der Wandlung etc. Sollten einzelne der vorstehenden Bestimmungen – gleich aus welchem Rechtsgrund unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Für Druckfehler, Unrichtigkeit übernimmt Radsport Schwöbel keine Haftung und Schadensersatzleistungen oder Minderung.